Was Sie aus juristischer Sicht über Erdwärme und Geothermie wissen sollten

Verfasst von SarahWalisko am 31.8.2012

Erneuerbare Energien werden zu Zeiten stets ansteigender Energiepreise immer wichtiger. Hierbei profitieren auch private Hauseigentümer oder Mieter zunehmend von der Möglichkeit das Wohnhaus/ Ihre Wohnung durch erneuerbare Energien mit Wärme und Strom zu versorgen.
Ein neuer Trend ist die Energieversorgung durch Erdwärme.

Der Boden ist in seiner Temperatur konstant und daher eine fast unerschöpfliche Energiequelle, die die Erdwärmetechnik so lukrativ macht.
Ob und wie die Erdwärme jedoch für Ihre Grundbesitzung in Betracht kommt, hängt von vielen Faktoren ab, über die es sich zu informieren. Es ist die Klärung der  Standortvoraussetzungen, die Berechnung des benötigten Wärmebedarfs und die hierzu korrespondierende Sondenlänge erforderlich.
Es ist wichtig, ein kompetentes und geschultes Unternehmen mit dem Bau Ihrer Erdwärmeanlage zu beauftragen, um das Risiko von späteren Schadensersatzansprüchen zu minimieren.

Die Errichtung bzw. der Betrieb einer Erdwärmeanlage bedarf der wasserrechtlichen Erlaubnis gemäß §§ 25, 24, 44 des nordrhein-westfälischen Landeswassergesetzes.
Bei unsachgemäßen Betrieb der Anlage kann es nämlich zu einer nachhaltigen Schädigung des Grundwassers kommen.

Aus diesem Grund ist zu gewährleisten, dass die Befolgung der gesetzlichen Bestimmungen und deren Ausgestaltung durch technische Regelwerke sichergestellt ist.
Häufig ist es die Ansicht der Hauseigentümer es sei die Aufgabe des beauftragten Unternehmens die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und dafür zu sorgen, dass die Anlage den bestmöglichen wirtschaftlichen Ertrag erreicht.

Diese Ansicht spiegelt sich im wirtschaftlichen Alltag leider nicht häufig wieder.
Insgesamt sollten Sie sich vor Beauftragung eines Unternehmens unabhängig informieren.

Es kann auch hilfreich und teilweise nötig sein, von Ihrem Nachbarn eine Erlaubnis zum Betrieb der Anlage einzuholen.

Ihnen sollte ständig bewusst sein, dass im Falle von Verunreinigungen des Grundwassers und/oder des Bodens Sie als Erlaubnisinhaber Adressat einer ordnungsbehördlichen Verfügungen werden und nicht das von Ihnen beauftragte Unternehmen. Daher sollten sämtliche rechtlichen Belange vor der Beauftragung eines Unternehmens betrachtet worden sein.

Kommentare

Antwort schreiben



(Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.


ANSCHRIFT KANZLEI

Lindhorststr.140
46242 Bottrop

Einverstanden

Diese Internetseite setzt Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung