Sarah Walisko

RECHTSANWÄLTIN UND NOTARIATSVERTRETERIN

Schwerpunkte

Sarah Walisko berät und vertritt Sie schwerpunktmäßig in allen Bereichen des Bau- und Werkvertragsrechts, Bauplanungs-, Umwelt- und Vergaberechts. In einem zweiten Tätigkeitsschwerpunkt steht sie Ihnen beratend im Familien- und Erbrecht zur Seite. Ein besonderer Blick wird bei ihr auf Patchworkfamilien und unternehmerisch tätige Familien gelegt. In beiden Bereichen ist der Fachanwaltslehrgang absolviert und regelmäßige Schulungen sind selbstverständlich.

Studium/Erfahrung

Sarah Walisko studierte an der Ruhr-Universität Bochum Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Bau- und Wirtschaftsverwaltungsrecht, Verkehrs-, Umwelt- und Europarecht. Zusätzlich absolvierte sie das Fortbildungsstudium Berg- und Energierecht an der Ruhr Universität Bottrop. Schon während des Studiums arbeitete sie bei verschiedenen Anwaltskanzleien und bei juristischen Fortbildungsveranstaltern. Im Rahmen ihres Referendariats war sie am Oberlandesgericht Hamm beschäftigt. Das zweite Staatsexamen schloss sie mit Prädikat ab.

Bereits seit 2005 erarbeitet Frau Walisko Problemlösungen im Bau- und Umweltrecht. Damit einhergehend bestehen langjährige Kontakte zu Bausachverständigen, Geologen und Naturschützern, die bei offenen Fragen auch im privaten Baurecht konsultiert werden können. Sie begleitete Projekte von der Bodensanierung bis hin zu den Vergabeverfahren für Autobahnabschnitte. Eine offene Kommunikation und gewerkeübergreifende Koordination sind bei der Betreuung solcher Verfahren von entscheidender Bedeutung.

Als weiteres Arbeitsfeld bearbeitet sie passioniert Angelegenheiten aus dem Familien- und Erbrecht. Insbesondere in der vorsorgenden Bearbeitung wird versucht das Augenmerk auf faire familiär tragfähige Strukturen zu richten, welche in streitigen Phasen der rechtlichen Überprüfung standhalten, aber auch ein guten familiäres Miteinander ermöglichen.

Seit 2008 arbeitete sie in der Bürogemeinschaft Klöpper/Bremer/Walisko in Oberhausen. 2012 entstanden die Zusammenarbeit und die Sozietät Hirschfelder &  Walisko GbR in Bottrop. Seit 2013 ist die Kanzlei durch Initiative von Frau Walisko gemäß DEKRA und ISO 9001:2015 zertifiziert und steht für ein besonderes Qualitätsmanagement. Frau Walisko und Frau Holborn-Wolf werden derzeit als Datenschutzbeauftragte ausgebildet.

Fortbildung

Sie ist unter anderem Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Umwelt- und Agrarrecht (GfU) und der Deutschen Gesellschaft für Baurecht e. V. (DGAR), um so stets über aktuelle (Rechts-)Änderungen informiert zu sein.

Zudem ist sie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht, des Deutschen Anwaltvereins e. V., und des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht.

Regelmäßige Teilnahmen an Fortbildungsveranstaltungen sind selbstverständlich.

Seit Mai 2013 ist sie ferner als Notariatsvertreterin durch die Präsidentin des Landgerichts Essen vereidigt.